3 Tipps zur Katzen Fütterung

von Jan 28, 2023

3 Tipps zur Katzen Fütterung

Wann und wieviel soll gefüttert werden?

Katzen sind Häppchenesser. Das bedeutet, dass sie viele kleine Mahlzeiten über den Tag und die Nacht hinweg fressen. 

Die Aktivität der Katze bestimmt dabei die Menge an Nahrung die sie aufnehmen. Liegt eine Katze den ganzen Tag nur faul rum, weil es zu warm ist, braucht sie weniger Energie als eine aktive Katze, die ausgiebig spielt und “Hummeln im Arsch” hat.

Kätzchen dürfen und müssen soviel Fressen wie sie möchten, da sie sich im Wachstum befinden und einen sehr hohen Energiebedarf haben.

Dieser nimmt im Alter ab (ähnlich wie beim Menschen).

Tiere werden in der Natur nicht dick, da sie nur die Energiemenge aufnehmen, die sie tatsächlich benötigen. Ausnahmen (unsere Lotte) bestätigen die Regel.

Wie wir füttern

Bei uns gibt es “all you can eat”. Das bedeutet, Emma und Lotte haben immer eine Portion Nassfutter zur Verfügung, so dass sie sich bedienen können, wenn sie Hunger haben. Sobald ein Napf leer ist, wird er nachgefüllt. Keine Sorge, so schnell verdirbt Nassfutter nicht! Ich hatte da auch erst meine Bedenken, aber unsere Katze Lotte frisst mit Vorliebe die Reste vom Vortag.

Tipp: Mit einem kleinen Schuss Wasser drüber trocknet es nicht so schnell ein.

Viele unserer Stubentiger neigen zum Erbrechen, wenn sie über längere Zeit keine Nahrung aufnehmen. Schuld daran ist die entstehende Ansammlung von Magensäure. Diese muss dann erbrochen werden.

Wenn du nicht immer die Näpfe offen rumstehen haben möchtest, kannst du sogenannte Futterautomaten benutzen. Diese öffnen und schließen sich automatisch, wenn die Katze sich dem Napf nähert oder weg geht. Die wohl bekannteste Marke ist der SureFeed.

Du kannst auch 4-5 kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt servieren. Mit der Zeit weißt du wann deine Lieblinge Hunger haben! Oder sie zeigen es dir an.

Vorm zu Bett gehen (der Menschen) gibt es hier immer eine ausgiebige Spielrunde, anschließend ein wenig Leckerchen zur Belohnung und dann werden die Näpfe voll gemacht.

Gerade wenn die Temperaturen höher sind fressen sie lieber in der Nacht. Zudem hat es den Vorteil, daß du nicht früh morgens um 4:30 Uhr geweckt wirst, weil sie Hunger haben!

Du hast noch Fragen? Schreib uns einfach.

 

 

0
Dein Warenkorb
Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop
Calculate Shipping